Willkommen Willkommen
© Kehler Paddlergilde e. V.

Kehler Paddlergilde e. V.

Mitglied DKV, Kanu-Verband BW, Badischer Sportbund DKV-Kanustation
Aktuelles
Hochwasserschutz Ab einem Pegel von 460 cm am Pegel Kehl-Kronenhof beginnt die Überflutung unseres Bootshaus- geländes. Bei kritischem Pegel- stand umgehend bodennahes Material in Sicherheit bringen.    
Schnupperpaddeln Termine 2018: 05.05.2018        12.05.2018 02.06.2018        09.06.2018 30.06.2018        07.07.2018 28.07.2018        25.08.2018 01.09.2018 Treffpunkt Bootshaus 15:00 Uhr Mitbringen: Gute Laune, lockere Sportkleidung, Handtuch, Ersatz- kleidung. Anmeldung: schnupa@kehler-paddlergil.de oder bei Sportwart Stefan Tel.: 07851/484724
Downloads    
Neue Artikel

Auf der Moder unterwegs

12.08.2018 Auch der Wasserstand der Moder ist aktuell gering, was das Einsteigen in die Boote am Steg in Drusenheim zu einer wackeligen Angelegenheit machte. Zunächst mussten die zahlreichen Kanus der Verleiher überholt werden, um die herrliche Landschaft in ruhigerer Atmosphäre genießen zu können. Gemütlich führte die Fahrt an Stadtmatten vorbei bis zur Pausenstelle in Auenheim. Die zweite Etappe musste bei deutlich gestiegenen Temperaturen bewältigt werden. Am Motoryachtclub Baden-Baden wurde die Tour beendet.

Flussperle Restrhein

08.07.2018 Bereits um 8:30 Uhr waren die Boote geladen und die zehnköpfige Paddelgruppe bereit für die Fahrt zu den Isteiner Schwellen, dem Start der heutigen Restrheinfahrt. Die Schlepperei der Boote vom Parkplatz bis zum Kiesstrand war anstrengend. Doch die Mühen wurden mit einer fantastischen Fahrt belohnt. Das glasklare Wasser, die tolle Landschaft und die spritzigen Stromschnellen machten richtig Spaß. Aufgrund der flotten Durchschnittsgeschwindigkeit von 9,4 km/h wurde das 42 km entfernte Ziel Oberrimsingen am Spätnachmittag erreicht.

Sommerfest in WM-Zeiten

23.06.2018 Der Beginn war um eine Stunde vorverlegt worden. Um 20 h fand nämlich das Fußballspiel Deutschland - Schweden in Russland statt. Leinwand und Projektor im Clubraum waren für die Interessierten vorbereitet. Doch zum Fest: Es begann mit den Begrüßungsworten des Vorsitzenden, gefolgt von einem Glas Sekt als Aperitif. Dazu gab es eine Auswahl köstlicher Appetithäppchen. Ein KPG-Quiz wurde ausgeteilt und hielt die Teilnehmer beschäftigt. Natürlich wurde auch gegrillt. Grillgut - auch vegetarisch - und das Salatbüffet machten alle satt. Der Sekt war zum Glück noch nicht ganz ausgetrunken, denn In der Halbzeitpause wurden mit der edlen Flüssigkeit  drei Boote getauft. Auch die Sieger des KPG-Quiz wurden geehrt. Nach dem Spiel (knapper Sieg in der letzten Minute) wurde der Feuerkorb zum Mittelpunkt. Rund um das Feuer - mit Blick zum Bootsanleger und zum Rhein - lud ein Halbkreis aus Liegestühlen zum stimmungsvollen Ausklang ein. Ein langer Ausklang: Die hartnäckigsten Paddler saßen bis nachts um eins um das Feuer…

Straßburger Runde

10.06.2018 Eine "Runde" war es insofern als der Ort des Einstiegs und des Ausstiegs übereinstimmten. Befahren wurden Rhein, Rhein-Marne-Kanal, Aar, Jll und ein Becken des Straßburger Hafens. Die Tour, die am Anleger vor dem Bootshaus begann und endete, führte somit etwa zu gleichen Teilen stromaufwärts und stromabwärts. Gegen die Strömung zu fahren ist auf dem Kanal und auf der Aar kein Problem. Langsamer kommt man gegen die Jll und gegen den Rhein voran. Und eine Herausforderung war das (zweimalige!) Umtragen der Nordschleuse... Unterwegs gab es viel Interessantes zu sehen:  Europäische Institutionen, alte Villen, verwunschenes Grün und natürlich Teile der historischen Altstadt. Erstaunlich war es festzustellen, dass einige Straßburger alte Rheinkähne als Hausboote nutzen und dass sich unter manchen Brücken Clochards eingerichtet haben.  So viel bekommen die Touristen in den Besichtigungsbooten nie zu sehen! Die im Programm angegebenen sechs Kilometer wurden übrigens klar übertroffen: Laut GPS-Gerät waren es 21 km.

Blütenzauber auf der Blinden Elz

27.05.2018 Mit 15 km eine viel zu kurze, dafür aber wunderschöne Fahrt. Eingesetzt wurde in Rust an der Zuckerbrücke. Gemütlich ging es durch abwechslungsreiche Landschaft in Richtung Wittenweier. Die Blütenteppiche des flutenden Wasserhanenfußes (Ranunculus fluitans) waren prachtvoll und viele Fotos Wert. Nach dem Aussetzen in Wittenweier wurde auf der Heimfahrt noch im Anglerheim Nonnenweier eingekehrt.

Auf der Ill und dem Bennwasser unterwegs

01.05.2018 Fast vollständig naturbelassen bahnt sich die Ill ihren Weg durch eine wunderschöne Feld-, Wald- und Wiesenlandschaft. Die Abbruchkanten in den Außenkurven sind beeindruckend und bieten den zahlreichen Eisvögeln beste Nistmöglichkeiten. Bald erreichen die Paddler den kleinen Ort Illhaeusern. Direkt am Wasser liegt eines der besten Restaurants der Welt. Seit nun 50 Jahren verwöhnt Familie Haeberlin in der 3 Michelinsterne „Auberge de l‘Ill“ Feinschmecker aus nah und fern. Kurz nach dem Ortskern wurde rechts in die Waldill (Bennwasser) abgebogen. Ein umgestürzter Baum mit reichlich aufgefangenem Treibgut unterbrach die Fahrt. Das Umtragen an den steilen Ufern war nicht einfach. Auf dem letzten Kilometer genossen die Teilnehmer den tollen Blick auf die ehemalige Abteikirche Saint-Maurice von Ebersmunster. Kurz vor der Kirche wurde ausgesetzt. Genießertour auf der Elz 15.04.2018 Den heutigen sonnigen Tag nutzten die Kehler Paddler für eine gemütliche Tour auf der Elz. Eingesetzt wurde in Riegel. Nach kurzer Fahrstrecke öffnete sich ein wunderschöner Blick auf die Burgruine Lichteneck. An der ersten Umtragestelle in Kenzingen hielt Ekki die angriffslustige Gans mit seinem Paddel in schach, bis die Kollegen ohne Bisswunden umgesetzt hatten. Kurz nach der Mittagspause ereichte die Gruppe die Aussetzstelle des Europaparks. Nach einem kurzen Fußmasch wurde den Paddlern vom Europapark-Personal freundlich Eintritt in den Park gewährt, um nach der Attraktion Arthur wieder in die Elz einzusetzen. Den letzten Abschnitt mit tierreichem Auwald genossen die Paddler, bevor sie in Wittenweier die Heireise antraten.

Der Frühling ist erwacht

08.04.2018 Sonne pur und Temperaturen bis über 26°C lockten heute 17 Paddler in die Boote. Die Tour auf dem Ottenheimer Mühlbach und Holländer Rhein war traumhaft. Eine großzügige Mittagspause wurde am Anglerheim Ichenheim angelegt. Gestärkt ging es weiter bis zur Pierre-Pflimlinbrücke und auf dem Rhein weiter bis zum Bootshaus.
Für die veröffentlichten Fotos liegen schriftliche Genehmigungen der abgebildeten Personen vor.
Mittwoch, 22. August 8:30 Uhr Tour d‘Alsace (Gemeinschaftsfahrt) Anmelden
Sonntag, 26. August 9:00 Uhr Waldschlut Anmelden
Schiffsnarren/Les fous de nefs Ausschreibung       Anmeldung